3 Parks in Valencia besuchen

3 Parks in Valencia, die ihr besuchen müsst

Nachdem ihr euch mit der Stadt vertraut gemacht, Museen besucht habt und zwischen touristischen Sehenswürdigkeiten hin und her gelaufen seid, könnt ihr euch eine Pause gönnen; schließt die Augen und genießt den Moment. Die nachfolgenden Parks in Valencia bieten die ideale Gelegenheit dazu.

VValencia ist eine wunderschöne Stadt, in der man viele Touristenattraktionen und andere schöne Orte zum Besuchen findet. Nach einer Weile werdet ihr euch aber mit Sicherheit erholen wollen. Dann solltet ihr die nachfolgenden drei Parks in Valencia besuchen.

Jardines del Túria

Der Túria-Park war der erste der drei Parks in Valencia, den wir in dieser schönen Stadt besuchten. Wir können uns daran erinnern, dass uns unser Freund mit seinem Auto neben den Torres de Serranos (den Eingangstoren zum historischen Stadtzentrum) ließ; wir überquerten die Straße und betraten Jardines del Túria – einen Park, den man keineswegs verpassen kann, weil er sich direkt neben der historischen Altstadt befindet; außerdem erstreckt er sich auf einer Länge von neun Kilometern – er ist nicht zu übersehen.

Jardines del Túria von oben
Jardines del Túria von oben

Túria-Park wurde zum Ende des 20. Jahrhunderts geschaffen, als ein Fluss nach der großen Flut im Jahr 1957 umgeleitet werden musste. Das Projekt umfasste ein 120 Hektar großes Flussbett und wurde von dem katalanischen Architekten Ricardo Bofill realisiert. Der heutige Park reicht von Cabecera Park (neben Bioparc) bis zur Stadt der Künste und Wissenschaften (Ciudad de las Artes y de las Ciencias). Viele personen treffen sich hier zum Laufen, Radfahren, aber auch Menschen mit Familien, Touristen sowie Naturfreunde genießen ihre Freizeit in Jardines del Túria.

Gulliver Spielplatz Kopf
Gulliver-Spielplatz: Im Bild ist der Kopfbereich zu sehen

Im Park findet ihr auch Palau de la Musica (offizielle Webseite hier), wo das Orchester der Stadt Valencia in einem gläsernen, von Palmen und Wasser umgebenen Gebäude regelmäßig Konzerte gibt.

Gulliver Spielplatz Füße
Zwischen den Füßen des Spielplatzes Gulliver können Kinder zu einer Rutsche hinaufsteigen

Wir besuchten den Park täglich und ließen uns selbst von dem gelegentlichen Schmuddelwetter nicht davon abbringen. Ob für einen kurzen Spaziergang, um Joghurteis zu genießen oder um einfach nur einige Momente von der Natur umgeben zu sein.

Jardines de Monforte

Unserer Meinung nach ist dieser kleine Park, der sich neben Jardines del Real befindet, einer der schönsten Orte, wo ihr euch an einem schönen Tag in Valencia entspannen könnt. Jardines de Monforte entzückt euch mit Ruhe, Gelassenheit, sauberer Luft sowie architektonischen Details, die ihr dann genießen könnt, wenn ihr eure touristischen Aktivitäten pausieren möchtet.

Jardines de Monforte Eingang
Der Eingang zu Jardines de Monforte

Jardines de Monforte wurde im 19. Jahrhundert im neoklassischen Stil konzipiert und war anfangs ein privater Garten für einen Bankkaufmann aus Valencia. Er dekorierte die Nachbarschaft mit Springbrunnen, Statuen, Skulpturen, Bäumen, Sträuchern, Hecken und Blumen.

Jardines de Monforte Allee
Eine Allee, die sich durch Jardines de Monforte schlängelt

1941 wurde Jardines de Monforte zum Artistischen Nationalen Garten ernannt, damit es sich unter dem Schutz des spanischen Staates befand. Später, im Jahr 1970, wurde der Besitz an die Stadtverwaltung übertragen. Es folgte eine Restauration und die Eröffnung für das Publikum drei Jahre später.

Jardines de Monforte Mitte
Eine Statue steht in der Mitte von Jardines de Monforte

Bürger der Stadt können den Eingang und den Hof des Gartens für standesamtliche Hochzeiten nutzen. Wenn ihr euch in Valencia befindet, solltest ihr Jardines de Monforte unbedingt besuchen. Wählt eine freie Bank aus, macht es euch bequem und genießt eure Freizeit für einige Minuten.

Jardines de Monforte Statuen
Weitere Statuen in Jardines de Monforte
Adresse: Plaza de la Legión Española, Valencia

Jardines del Real

Eines Tages kamen wir zu dem Entschluss, dass es Zeit war, Jardines del Túria und Jardines de Monforte zu verlassen und eine neue Oase der Stille zu suchen. Dabei stießen wir auf Jardines del Real, in dessen Zentrum sich bis 1810 das königliche Schloss befand. Der Garten wurde seit 1560 als Baumschule verwendet, als Philipp der II. hier Orangen- und Zitronenbäume pflanzte, um die Gärten seines Schlosses zu verschönern.

Im Jahr 1869 wurde der Garten dem Provinzrat in Valencia abgetreten; dieser wiederum gab den Besitz 1903 an den Stadtrat ab, um den Garten als Baumschule zu nutzen. Ein Teil des Gartens wurde verkauft, um private Obstgärten kreieren zu können. Erst ab 1912 nahm Jardines del Real langsam, aber sicher die Form eines öffentlichen Parks an, wo die damaligen Bürger der Stadt Valencia ihre Freizeit verbringen konnten.

Heute findet man in diesem Park Palmen, zahlreiche Skulpturen, monumentale Springbrunnen, einen wunderschönen Rosengarten, einen großen Käfig mit verschiedenen Vogelarten, der 1933 gebaut wurde, einen See mit einem Wasserfall, Schwänen und Enten sowie einen Spielplatz. Neben Letzterem gibt es auch eine beeindruckende Kollektion an Pflanzen und Blumen zu sehen, die folgende Arten umfasst:

  • Begonien
  • Kakteen
  • Nelken
  • Feigen
  • Kiefern
  • Tannen
  • Mittelmeer-Zypressen
  • Farnen
  • Agaven

Wir ließen uns rund eine Stunde lang treiben und spazierten durch die Alleen des Parks. Auch wenn es nicht so sonnig wie sonst war, erkundeten wir jede Ecke. Im Inneren des Parks befindet sich das Museum der Natürlichen Wissenschaften (Museo de Ciencias Naturales) – ein weiterer Grund, Jardines del Real zu besuchen.

Adresse: General Elio, 1, Valencia

Museo de Ciencias Naturales

Wir befanden uns in Jardines del Real und das Wetter zeigte sich an jenem Tag im Februar keinesfalls von seiner schönsten Seite; deshalb entschieden wir uns, das Museum der Natürlichen Wissenschaften zu besuchen. Die Geschichte des Museums reicht in das 19. Jahrhundert zurück; heute beheimatet es wichtige Sammlungen aus aller Welt.

Im Museo de Ciencias Naturales könnt ihr folgende permanente Ausstellungen besichtigen:

  1. Technologie und Wissenschaften: Der Fokus besteht darin, ein altes, wissenschaftliches Kabinett aus dem 19. Jahrhundert nachzustellen. Es besitzt ein optisches Mikroskop aus dem Jahr 1910 sowie eine elektrische Variante von 1963; beide zeigen, dass die wissenschaftlichen Fortschritte an die technologischen Weiterentwicklungen gebunden sind.
  2. Die Geschichte der Menschheit und die Evolution auf der Erde: Eine Zeitreise durch verschiedene Epochen der Geschichte unserer Erde, illustriert mithilfe von spektakulären Fossilen aus der ganzen Welt. Die Sammlung von Rodrigo Botet ist das beste Beispiel der Paläontologie Südamerikas, welche in Europa bewundert werden kann.
  3. Die Malakologie-Sammlung von Eduardo Rosello: Sie beinhaltet Weichtiere aus allen Ecken der Welt, aber auch aus Valencia.
  4. Ökosysteme aus Valencia: In Diagrammen und Videoaufnahmen werden Naturzonen rund um Valencia präsentiert, darunter Albufera, El Saler sowie Devesa, welche wir bei unserem nächsten Besuch in Valencia definitiv sehen wollen.

Museo de Ciencias Naturales Cucaracha

Museo de Ciencias Naturales

Museo de Ciencias Naturales Dinosaurier

Museo de Ciencias Naturales Arbeitszimmer

Museo de Ciencias Naturales Muschel

Das Museum ist für jede Person begehbar und stellt Besuchern verschiedene temporäre Ausstellungen sowie pädagogische Aktivitäten zur Verfügung. Der Eintritt beträgt zwei Euro, sonntags und an Feiertagen ist er frei; kostenlos kann man Museo de Ciencias Naturales auch mit der Touristenkarte besuchen. Die Dauer für einen Besuch schätzen wir auf etwa 40 Minuten.

Adresse: Calle General Elio, 46010 Valencia

Kategorien Spanien Valencia

Wir sind zwei ortsunabhängige Personen, man nennt uns auch digitale Nomaden, die ihr Leben von ganzem Herzen genießen. Uns bereitet es große Freude, die Welt zu bereisen. Auf diesem Blog teilen wir unsere schönsten Momente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.