Testbericht VOEZ für Nintendo Switch

Testbericht: VOEZ für Nintendo Switch

Das letzte Rhythmusspiel, das Deian gezockt hat, war Taiko: Drum Master für die Wii, aber mit VOEZ für Nintendo Switch konnte er sich sofort anfreunden.

Rhythmusspiele genießen in Japan eine enorme Popularität, haben inzwischen aber auch in der westlichen Welt viele Anhänger, was man Titeln wie Just Dance zu verdanken hat. Für Deian begann es aber mit Donkey Konga auf dem GameCube. Das Spiel erschien in Europa im Jahr 2004 und wurde zusammen mit DK Bongos verkauft. Das Entwicklerteam war kein anderes als die Genies, welche die Serie Taiko: Drum Master für die PlayStation 2 entwickelt hatten. Donkey Konga hatte eine sehr gute Auswahl an Titeln, obwohl diese in den drei großen Gebieten (PAL, Nordamerika und Japan) nicht dieselben waren.

In VOEZ für Nintendo Switch gibt es keine externen Controller. Das Spiel wurde ursprünglich für Smartphones entwickelt (iOS und Android), sodass jede Handlung auf dem Touchscreen ausgeführt wird. Als der Taiwanesische Entwickler Rayark Games sich dazu entschied, das Spiel für Nintendo Switch zu entwickeln, war längst klar, dass die Konsole bestens geeignet war.

Bekannte, aber dennoch zufriedenstellende Spielregeln

Wenn ihr ein Rhythmusspiel gezockt habt, werdet ihr mit VOEZ sofort vertraut sein. Das Design ist simpel und klar. Die grafischen Elemente sind nicht zu übertrieben wie in Taiko: Drum Master, sondern helfen euch, ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen.

Die Spielmechanik ist simpel: Von oben nach unten laufen visuelle Hinweise (Cues genannt) den Bildschirm hinunter, die geraden Linien auf unterschiedlichen Bahnen folgen. Ihr müsst jedes Cue zum perfekten Zeitpunkt antippen – nämlich genau dann, wenn es unten ankommt.

Es gibt unterschiedliche Cues:

  • antippen
  • halten
  • wischen
  • ziehen
VOEZ rote Cues
Die roten Cues mit schwarzem Rand müsst ihr einfach nur antippen

Neben den roten und schwarzen Cues gibt es auch kleinere weiße Varianten.

VOEZ weiße Cues
Die weißen Cues könnt ihr entweder antippen oder den Finger daraufhalten, wenn sie dicht nacheinander folgen

Die blauen Cues bringen Abwechslung ins Spiel, weil sie nicht angetippt werden müssen.

VOEZ wischen Cues
Blaue Pfeile zeigen die Richtung an, in die ihr wischen müsst; nach links oder rechts

Die dritte Kategorie sind längere schwarze Cues, auf die ihr mit eurem Finger verweilen und/oder in verschiedene Richtungen wischen müsst.

VOEZ ziehen Cues
Die rosafarbenen Cues dienen zur Orientierung, in welche Richtung ihr wischen müsst

VOEZ für Nintendo Switch bietet verschiedene visuelle Elemente, um euch zu zeigen, wie gut ihr die Cues getroffen habt:

WertungRingfarbeRinggröße
Max. perfektRegenbogenGroß
PerfektOrangeMedium
OKBlauKlein
Verfehlt

Dennoch ist VOEZ nicht ein Standard-Rhythmusspiel, weil die Bahnen nicht fixiert sind. Stellt euch darauf ein, dass sie herumspringen; selbst die hinunterlaufenden Cues springen von rechts nach links und zurück. Auch die Anzahl der Bahnen variiert: Mal sind es zwei, danach sind es plötzlich neun.

Visuelle Präsentation: ein Augenschmaus

Die audiovisuelle Präsentation wird Anime-Fans sehr freuen. Bereits am Anfang wird man von einem von Anime inspirierten Opening begrüßt; im Hintergrund spielt das Titellied.

VOEZ visuelle Präsentation

Neben dieser Intro-Sequenz hat der Entwickler schön gestaltete Bilder im Spiel integriert. Jedes muss der Spieler freischalten, um der Geschichte zu folgen – ja, dieses Spiel hat eine Geschichte (siehe unten).

Nun zum Menü: Es ist simpel gestaltet, verfolgt klare Linien und enthält wunderschöne Bilder, scheint aber auch nicht ganz flott zu sein. Wir haben festgestellt, dass es etwa eine Sekunde dauert, bis das Menü geladen wird, sobald man auf einen Menüpunkt tippt – wir wissen nicht, ob es damit zu tun hat, dass wir das Spiel von einer microSD-Karte anstelle des internen Flash-Speichers der Switch laufen lassen.

Die Geschichte: Die Handlung schrittweise freischalten

VOEZ für Nintendo Switch besitzt eine interessante Spielmechanik. Um der Geschichte folgen zu können, müsst ihr jede Folge freischalten. Das Spiel fordert euch praktisch heraus, besser zu werden und mehr über die Charaktere zu erfahren.

Apropos Charaktere: Jeder von ihnen ist Teil der VOEZ-Band:

  • Sasaki Yuko, der Basssist
  • Chelsea, die Sängerin
  • Lance, der Schlagzeuger
  • Ocean, der Guitarist
  • Jessy, Guitarist und Sänger
  • Quian Quian, Key­board­spie­ler

VOEZ Geschichte

Wir möchten die Geschichte nicht spoilern und sagen nur: In den ersten Folgen wird jeder Charakter vorgestellt; später erfahrt ihr mehr über deren tägliche Aktivitäten sowie Details zu ihrer Persönlichkeit.

Exklusive Features für Nintendo Switch

VOEZ für Nintendo Switch ist nicht ein simpler Port, sondern eine verbesserte Version eines für iOS und Android erhältlichen Spiels. Anstatt für jeden Song zu zahlen, kauft man das Spiel und hat alle bereits freigeschaltet. Wenn ihr ein Profi im Bereich Rhythmusspiele seid, könnt ihr direkt die schweren Musiktitel angehen.

Aktuell gibt es mehr als 100 Musikstücke, einige sind nur auf Nintendo Switch erhältlich. Ansonsten gibt es keine Besonderheiten. Dennoch sind die Musiktitel alleine den Preis wert; wenn man sie auf dem Smartphone separat kaufen würde, wären sie weitaus teurer.

Außerdem hat Rayark Games auf Facebook angekündigt, an DLC zu arbeiten.

Abschließende Worte zu VOEZ für Nintendo Switch

Alina hat noch nie ein Rhythmusspiel gezockt. Seid sie klein war, faszinierte sie aber das Klavier und wollte es spielen lernen. Als Deian ihr von VOEZ erzählte, war sie positiv überrascht und wollte das Spiel ausprobieren. Bisher hat sie nur die leichten Melodien getestet und sie haben ihr gefallen. Alina konnte sich entspannen und auf eine Aufgabe konzentrieren. Derzeit erzielt sie noch keine perfekten Ergebnisse, hat aber versprochen, weiterzuspielen. VOEZ ist der ideale Titel, um das rhythmische Spielen zu erlernen.

Für Deian iST VOEZ das ideale Spiel, um guter Musik zu lauschen. Zum Launch einer Konsole, für die es Spiele wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild gibt, braucht man ab und zu eine Pause – und in dieser sind Titel wie VOEZ mehr als willkommen. Das Spiel ist nicht nur charmant, erholsam und sehr süchtig machend, es fordert euch immer wieder heraus und belohnt euch mit neuen Folgen für die Geschichte. Außerdem gibt es auch eine Spielwährung, mit deren Hilfe ihr Icons für euren Avatar freischalten könnt.

Digitale Nomaden werden dieses Spiel zu schätzen lernen, weil man es immer und überall zwischendurch zocken kann – einfach die Nintendo Switch einschalten und einige Titel spielen.

  • Entwickler: Rayark Games, Esquadra
  • Publisher: Flyhigh Works
  • Veröffentlichung:
    • JP/PAL: 3. März 2016
    • NA: 9. März 2017
  • Genre: Rhythmusspiel
  • Modus: Einzelspieler
  • Preis: 20,99 Euro, 2.500 Yen, 25,00 USD
  • Größe: 620 MB (JP), 650 MB (PAL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.