TripMode 2 für macOS Test

Datenverbrauch mit TripMode 2 für macOS limitieren

Mobiles Internet bringt eine große Bewegungsfreiheit mit sich, jedoch ist der Datenverbrauch sehr limitiert. Mit TripMode 2 für macOS habt ihr euren Verbrauch im Blick.

Dieser Artikel enthält Werbung

TripMode 2 ist eine praktische App, mit der ihr euren Datenverbrauch unter macOS kontrollieren könnt. Für digitale Nomaden ist der mobile Datenverbrauch problematisch, wenn man gerade kein Wi-Fi zur Hand hat und seine mobile Onlineverbindung verwendet. Diese hat im Regelfall sehr limitierte Datenvolumen, die man aus Kostengründen nicht überschreiten möchte. Das größte Problem dabei sind Apps, die Daten im Hintergrund verbrauchen. Mit TripMode 2 könnt ihr genau sehen, welche Apps wie viel verbrauchen und deren Internetzugang bei Bedarf limitieren.

Wie ihr mit TripMode 2 den Datenverbrauch eines Macs reduzieren könnt

TripMode 2 Datenverkehr kontrollieren

Der Mac hat standardmäßig keinen Datenverbrauchszähler. Kann man am Mac dennoch den Datenverbrauch messen? Das geht mit TripMode 2, denn die App hilft euch dabei, am Mac den Datenverbrauch zu reduzieren.

Die praktische Datenverbrauch-App für Mac ist immer dann hilfreich, wenn ihr mobiles Internet benötigt. Schaltet TripMode 2 ein und klickt auf jede App, die keinen Zugang ins Internet haben soll.

TripMode 2 ist auch für Windows erhältlich. Da wir kein Windows-System besitzen, konnten wir TripMode 2 für Windows nicht mit der Version für macOS vergleichen.

Profile in TripMode 2 für macOS erstellen

Als digitaler Nomade und Reisender schwankt der Datenverbrauch am MacBook zum Teil sehr stark. Mal müsst ihr Bilder in WordPress hochladen, Mal sendet ihr einem Kollegen ein in 4K aufgenommenes Video. Praktischerweise könnt ihr für jeden Zweck in TripMode 2 für macOS Profile erstellen.

TripMode 2 profile erstellen

Angenommen ihr seid gerade in Spanien und habt euch dort eine lokale Prepay-SIM-Karte geholt. Das mobile Internet hat ein Datenvolumen von zwei Gigabyte pro Monat. Damit ihr dieses Limit nicht überschreitet, erstellt ihr euch in TripMode ein Profil, legt ein Limit von zwei Gigabyte fest und setzt die Erneuerung auf einen Monat.

Ein wenig merkwürdig ist die Tatsache, dass man Warnungen für einen Datenverbrauch zwar festlegen kann, der Slider aber nur bis ein Gigabyte geht – das ist zu wenig für heutige Standards. Mit unserer rumänischen SIM-Karte stehen uns unzählige Gigabytes für mobiles Internet zur Verfügung.

Profile könnt ihr natürlich für spezielle Aufgaben oder Orte verwenden. In einem Café wollt ihr vielleicht ausschließlich mit Safari im Internet surfen und allen anderen Apps den Onlinezugang verweigern; ein anderes Profil mit dem Namen Arbeitszeit gewährt den Apps Apple Mail, OpenVPN und DropBox Zugang ins Internet.

TripMode vs. Little Snitch

TripMode 2 für macOS ist für eine Aufgabe bestimmt, die eine weitere App erledigen kann: Little Snitch. Der Unterschied liegt in der Benutzererfahrung. TripMode 2 richtet sich an Anwender, die nicht tagelang Little Snitch konfigurieren wollen. Sie möchten Apps per Knopfdruck Zugang zum Internet gewähren und verbieten.

Wenn ihr bereits Little Snitch besitzt und es aktiv verwendet, könnt ihr TripMode 2 für macOS dennoch kaufen – beide Apps laufen parallel ohne Probleme. Ihr müsst euch nicht zwingend zwischen ihnen entscheiden – wir haben es nicht getan.

Fazit

TripMode 2 ist eine App, die hervorragend zu Reisenden und digitalen Nomaden passt. Sie ist leicht zu nutzen und hilft euch, euren Datenverbrauch am Mac zu reduzieren. Auf tripmode.ch findet ihr eine kostenlose Testversion, die euch die Entscheidung zum Kauf vereinfacht.

Der Lizenzschlüssel für den Testbericht der App TripMode 2 für macOS wurde von TripMode zur Verfügung gestellt. Dies hat unsere professionelle Meinung nicht beeinflusst.

Artikelbild von Avi Richards | Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.